Geschichte der Leavitt Bulldogs - Olde Bulls - Leavitt Bulldog Zucht - David Leavitt's Olde English Bulldogge

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte der Leavitt Bulldogs

Auf dieser Seite wollen wir einen kurzen Überblick über die Geschichte der von David Leavitt begründeten Olde English Bulldogge -heute Leavitt Bulldogge- geben.

Wir haben ja bereits auf unserer Seite Was ist ein OEB? beschrieben, welche Probleme die Rasse English Bulldog aus unserer Sicht hatte und teils bis heute hat.

Bereits Anfang der 1970er Jahre waren die beschriebenen Probleme der English Bulldogs bekannt. Und angesichts all dieser Probleme begann Mr. David Leavitt aus den USA im Jahre 1971 mit der Rückzüchtung zu dem, was mal eine Bulldogge war. Das Ziel war eine vitale Bulldogge mit freier Atmung, sportlich und ohne all die gesundheitlichen Einschränkungen der Englischen Bulldogge.

Bild historischer Bulldogge

David Leavitt orientierte sich an der Vorlage des ursprünglichen Bulldogs aus der Regency-Zeit um 1820. Anhand historischer Bilder ist klar zu sehen, das der frühere Bulldog nicht nur längere Beine, eine deutlich längere Schnauze und einen richtigen Schwanz hatte. Der historische Bulldog war muskulös, beweglich und agil.

Bild historischer Bulldogge

Auf der Basis eines von der Universität Ohio entwickelten Linienzuchtprogramms aus der Rinderzucht kreuzte David Leavitt in den Englischen Bulldog verschiedene Rassen ein, die dem Bulldog all das zurückgeben sollten was über die Jahrzehnte verschwunden war. Um die neue alte Rasse auch namentlich abzugrenzen wählte Mr. Leavitt seinerzeit den Namen Olde English Bulldogge. Heute wird die Rasse von ihm selbst Leavitt Bulldog genannt.

Heute –fast vierzig Jahre später- ist die von David Leavitt begründete Rasse Leavitt Bulldog eine gefestigte Rasse mit einem einheitlichen Standard. Leider gibt es rund um diese faszinierende Rasse eine ganze Menge Verwirrungen, mit unserer Website wollen wir ein Stück weit zur Aufklärung und auch Erklärung beitragen. Mehr dazu könnt Ihr auf der Seite Verwirrung um die OEB lesen.

Das Zuchtprogramm von David Leavitt war und ist trotz aller Verwirrungen ein voller Erfolg – im Ergebnis haben wir heute deutlich beweglichere, ausdauerndere Bulldoggen. Freiatmend, sportlich und selbstständig fortpflanzungsfähig.

Natürlich sind auch die Leavitt Bulldogs nicht alle gesund und schon gleich gar nicht perfekt - keine Frage. Die üblichen Seuchen wie HD und/oder ED sind längst nicht ausgemerzt. Dazu gehört ein langer Weg konsequenter Zuchtauslese. Und trotz inzwischen fast vierzig Jahren Geschichte der Rasse stehen wir nach wie vor am Anfang einer Entwicklung.

Aber eines steht ganz sicher fest: Viele der gesundheitlichen Probleme der heutigen English Bulldogs sind bei den Leavitt Bulldoggen inzwischen weitestgehend verschwunden. Wer einmal mit ansehen durfte, wie sportlich und ausdauernd die Leavitt's sind der wird seinen Augen nicht trauen. Unsere Mercy springt beispielsweise aus dem Stand locker auf 1,80 Meter Höhe - das ist einfach unglaublich. Das typische, liebenswerte Wesen der Bulldoggen ist dabei jedoch vollumfänglich erhalten geblieben - mit allen Eigenheiten.

Für uns ganz persönlich entsprechen die Leavitt Bulldogs am ehesten unserem Ideal von einer Bulldogge. Von einer  Bulldogge, wie sie früher einmal war.

Hier gehts weiter ->  Verwirrung um die OEB

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü