Die ersten Tage - Olde Bulls - Leavitt Bulldog Zucht - David Leavitt's Olde English Bulldogge

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die ersten Tage

Unser Don > Don's Abenteuer

Nachdem der Don endlich bei uns eingezogen war, begann eine abenteuerliche Zeit. Sowohl für den Don als auch für uns. Denn wenn so ein kleiner Bulldog den Garten unsicher macht, dann sollte man besser immer ganz genau hinschauen. Denn einerseits finden kleine Bulldogs alles im Garten zum Anbeißen schön.


Und andererseits kann es schon mal vorkommen, das man den Hund im Garten gar nicht findet. So war kurz nach Donnies Einzug bei uns der Schreck ziemlich gross, als wir im Garten und im Haus keine Spur von unserem Kleinen finden konnten. Da hieß es dann erstmal such den Donnie!

Wie überall auf dieser Website gilt: Zum Vergrössern der Bilder diese einfach anklicken. Viel Spaß!

Wir hatten das grosse Glück, das wir den Don im Frühling zu uns holen konnten. Das Wetter war meist einfach super. Dadurch konnten wir die meiste Zeit im Garten verbringen. Vermutlich hat das dazu beigetragen, das bereits nach zwei Wochen das Thema 'Stubenrein' für uns erledigt war. Unser kleiner Bulldog hat nämlich ziemlich schnell begriffen, das man bestimmte Geschäfte besser draußen erledigt.Und auch sonst kann man im Garten eben viele Dinge tun, die draußen mehr Spaß machen als drinnen.

Man kann einfach so in der Sonne sitzen.


Manchmal ist es auch ganz toll, einfach nur so zu entspannen.


Natürlich ist das so ganz allein langweilig. Deswegen gibt es ja noch ein paar zweibeinige Kumpel hier, mit denen man auch gut abhängen kann. Vor allem passen die gut auf, das keiner den Don beim Pennen klaut.

Oder auch mal rumkugeln...

Was guckst Du?

Manche Dinge hier sind echt seltsam. Da stehen viele komische Dinge hier im Garten rum, wo meist die kleinen Zweibeiner drauf rumhopsen. Diese Dinge müssen natürlich auch gründlich inspiziert und ausprobiert werden.

Natürlich waren wir nicht nur draußen. Auch drinnen wurde vieles entdeckt und auch trainiert. Was der Don ganz schnell kapiert hatte war die Tatsache, das kaum jemand seinem Bully-Blick widerstehen kann. Dachte er zumindest...

Was am witzigsten war: Der Don kann in jeder Lage pennen. Und natürlich macht er beim Schlafen die üblichen Bulldogtypischen Geräusche. Er kann schnarchen wie ein Sägewerk...

     

Ob auf Ridgi-Pad oder mit Kissen auf dem Teppich...


...Pennen geht immer!

Trotzdem sind wir von Anfang an ganz viel draußen. Und dabei fallen dem Don immer wieder neue Dummheiten ein. Seit dem ersten Tag mit ihm wissen wir ganz genau, warum immer die Rede vom eigenwilligen Bulldog ist. Man gewöhnt sich an vieles. Aber manchmal ist das ganz schön anstrengend. Unser Kleiner hat es nämlich faustdick hinter den Ohren. Ob es die Bälle der Kinder sind, die das eine oder andere Loch davon getragen haben oder unser Brennholz, das sich gut durch den Garten verteilen lässt. Ob mal wieder die Zierpflanzen der Hausherrin gekillt wurden oder auch einfach nur ein Loch gebuddelt wurde. Immer fällt ihm etwas neues ein. Und dann schaut er so, als ob er kein Wässerchen trüben könne...

Was haben wir vergessen? Natürlich. Don's Lieblingsbeschäftigung.
DAS geht immer. Am Besten ständig.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü